Die Grundlagen

Anmeldung und der Start kinderleicht gemacht

Spielregeln

Wie spielt
man Poker eigentlich?

Pokerseiten

Wir testen und vergleichen die Pokerrooms

Poker Strategie

Immer die richtigen Entscheidungen treffen

CASINO

Die Welt der Online Casinos

Wie Sie das Tilten vermeiden können

Das Tilten ist der größte Feind des Pokerspielers.


Es ist wie eine Krankheit, die jeden mal erwischt. Beim Pokerspieler wird die Krankheit nicht durch einen Virus ausgelöst, sondern durch einen schlechten Lauf der Karten, eine Pechsträhne oder einen Bad Beat. Manchmal verursacht auch ein Ereignis, das außerhalb des Pokertischs liegt, wie zum Beispiel Ärger mit dem Partner, diesen emotionalen Ausnahmezustand. Das Ergebnis ist fast immer dasselbe: Ein Spieler auf Tilt spielt nicht so gut, wie er es könnte. Ein Spieler auf Tilt verhält sich irrational. Er geht mit, wenn er besser passen sollte, er blufft, wenn er den Pot lieber klein halten sollte, und er bezahlt einen Einsatz, obwohl er fast sicher geschlagen ist.

Nicht jeder tiltet auf gleiche Weise. Die Verlaufsformen sind wahrscheinlich so vielfältig wie die Menschen selbst. Manche Spieler verwandeln sich in Wahnsinnige, die überaggressiv und zu viele Hände spielen. Andere tilten auf subtilere Art. Sie resignieren innerlich und sind zu passiv, weil sie fürchten noch mehr zu verlieren. Vielleicht achten sie nicht auf alle Informationen, die ihnen zur Verfügung stehen. Andere wiederum versuchen sich an besonderen Spielzügen („Fancy Play Syndrome“), wieder andere glauben sich persönlich an dem Spieler rächen zu müssen, der Ihnen durch eine glückliche Karte einen Bad Beat verpasst hat.

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt

Damit Sie Tilt bekämpfen können, müssen Sie sich selbst kennen lernen. Sie müssen wissen, was sie tun und fühlen, wenn Sie auf Tilt sind. Ist Ihr Denken besonders negativ? Machen Sie schlechte Calls? Sind Sie durch Ihre Emotionen vom Spiel abgelenkt? Werden Sie ungeduldig? Versuchen Sie Ihre Verluste mit Gewalt wieder gut zu machen? Spielen Sie weiter, obwohl Sie keine Lust mehr haben? Das alles sind Anzeichen, dass Sie auf Tilt sind und nicht Ihr bestes Poker spielen. Und dagegen gibt es ein gutes Hausmittel: Hören Sie auf zu spielen! Es erfordert Disziplin, aber in den meisten Fällen ist es das Beste für Sie und Ihre Bankroll.

Leider ist der Mensch ein Wesen, das sich manchmal ganz gerne selbst austrickst. Sie werden also viele scheinbare Gründe erfinden, warum Sie unbedingt weiterspielen sollten. Sie werden sich vormachen, dass Sie Tilt meistern und dass Sie das Spiel trotzdem schlagen können. Sie werden sich einreden, dass Sie unbedingt heute spielen müssen, weil Sie morgen keine Zeit haben, obwohl Sie wissen, dass Sie übermorgen schon wieder spielen können. Also müssen Sie nicht nur erkennen, wie Sie tilten, sondern Sie müssen auch lernen, welche Mechanismen Sie dazu bringen weiterzuspielen, obwohl es Zeit wäre aufzuhören.

Die Hausmittel gegen Tilt

1. Das beste Mittel gegen Tilt haben wir Ihnen schon gesagt. Sobald Sie erste Anzeichen an sich feststellen, hören Sie einfach auf. Schalten Sie den Rechner aus, machen Sie einen Spaziergang und finden Sie Ihre innere Balance wieder.
2. Falls Sie das nicht schaffen, dann spielen Sie besser auf einem niedrigeren Limit. Toben Sie sich aus und versuchen Sie Ihre Wut loszuwerden. Es hilft vielleicht nicht wirklich, aber Sie werden deutlich weniger Geld verlieren.

3. Gehen Sie sorgfältiger bei der Auswahl Ihrer Starthände vor, spielen Sie tighter und spielen Sie jede Hand in Position. Das hilft Ihnen dabei, die Kontrolle über Ihr Spiel und Ihr Selbstvertrauen wiederzugewinnen.

4. Bleiben Sie im Moment. Denken Sie nicht daran, welches Missgeschick in der Vergangenheit passiert ist und dass Sie in der Zukunft, Ihr Geld zurückgewinnen möchten. Das ist irrelevant. Schütteln Sie alle negative Emotionen ab und konzentrieren Sie sich darauf, richtige Entscheidungen zu treffen. Das ist es, was zählt. Und es ist auch alles, was Sie tun können, wenn Sie Poker spielen. Der Rest steht nicht in Ihrer Macht.

5. Denken Sie daran, dass alle Spieler mit Tilt zu kämpfen haben, auch die ganz großen des Pokersports.
Sie sind kein Einzelfall. Und einige der ganz großen Spieler wissen, dass es manchmal einfach nicht Ihr Tag ist und hören auf. Nehmen Sie sich an Ihnen ein Beispiel. Stehen Sie auf und tun Sie etwas anderes. Das Spiel wird immer noch da sein, wenn Sie wiederkommen. Machen Sie nicht aus einer schlechten Sitzung eine Katastrophe.
 
6. Spielen Sie mit einer Stop-Loss-Regel. Setzen Sie sich vor jeder Sitzung einen Betrag, den Sie maximal verlieren wollen. Ist dieser Betrag erreicht, dann hören Sie auf. Wenn ein Spieler erst einmal auf Tilt ist, kann dieser emotionale Zustand im Laufe einer Sitzung leicht eskalieren. Eine Stop-Loss-Regel schützt Sie dann vor einer Katastrophe.

Poker Bonus
Poker 770
bonus
200% up to
$2000

888 Poker
bonus
100% up to
$600

Titan Poker
bonus
200% up to
$2000

200% up to
$2000

Bwin Poker
bonus
100% up to
$500