Die Grundlagen

Anmeldung und der Start kinderleicht gemacht

Spielregeln

Wie spielt
man Poker eigentlich?

Pokerseiten

Wir testen und vergleichen die Pokerrooms

Poker Strategie

Immer die richtigen Entscheidungen treffen

CASINO

Die Welt der Online Casinos

Poker Turniere

Es gibt wohl kaum etwas aufregenderes, als sich beim Poker tief in ein Turnier zu versinken. Selbst kleine Investitionen können große Erträge einbringen und mit einem Einsatz von $200 können sie um einen Millionen Preis Pool mit einem Gewinnerpreis von $200.000 spielen.


Das ist die Verlockung bei Poker Turnieren. Eine kleine Investition und die Möglichkeit eine große Auszahlung zu erzielen. Ich würde trotzdem nicht gleich meinen Job aufgeben,denn Sie müssen wissen, dass doch sehr viele Chancen gegen Sie stehen. Um diese $200.000 zu gewinnen, müssen Sie sich gegen über 6tausend Mitspieler durchsetzen, die genauso gerne mit solch einem Gewinn nach Hause gehen würden. Sie müssen nicht nur gut spielen, sondern Sie brauchen auch eine Menge Glück. Das ist die traurige Wahrheit über Poker Turniere, Sie müssen viel Glück haben. Die Spiele sind einfach zu lang und die Blinds (erzwungene Wetteinsätze) gehen zu hoch. Dies besagt natürlich nicht, dass Sie keine Fähigkeiten mitbringen müssen, denn glauben Sie mir, Fähigkeiten spielen eine große Rolle. Sie müssen schon gut spielen, um sich selbst in eine Situation bringen zu können die Vorteile des Glücks  voll auszuschöpfen. Dieser Artikel behandelt die Faktoren, die Sie kontrollieren können. Zu wissen, wann Sie einen Gang höher schalten müssen, wie die Höhe Ihrer Chips (und die Ihrer Gegenspieler) Entscheidungen beeinträchtigen, die verschiedenen Phasen in einem Pokerturnier zu verstehen und zu wissen  welche Verbesserungen während des ganzen Spiels zu machen sind. Wenn Sie dieses lernen können, haben Sie eine überdurchschnittlich hohe Chance hieraus zu profitieren und Poker Turniere zu genießen. Es gibt wenige Dinge im Poker , die aufregender sind, als das erste Mal einen Endtisch zu erreichen oder zum ersten Mal um das wirklich große Geld zu spielen. Hier sind die Grundlagen um eine Gewinnerstrategie zusammenzustellen, die Ihnen helfen wird genau das zu schaffen.

 

Die verschiedenen Phasen des Poker Turniers


Poker Turniere können in 5 verschiedene Phasen eingeteilt werden. Die Blinds, die Höhe Ihres Chiphaufens in Relation zu dem Ihres Gegners und die Payouts (Auszahlungen) beeinflussen in welcher Phase des Spiels Sie sich befinden. Das Spiel zu berichtigen kann vom  Beginn des Turniers bis hin zum Endtisch sehr unterschiedlich verlaufen.

 

Die Struktur


Wenn Sie sich das erste Mal für ein Pokerturnier eintragen, sei es nun live oder online, machen Sie sich mit der Struktur des Spiels vertraut. Dieses sollte entweder in der Turnierlobby oder vom Turnierdirektor bereitgestellt werden. Versuchen Sie herauszufinden, ob es sich um eine langsame oder schnelle Struktur handelt. Betrachten Sie die Anzahl der    Ihnen zur Verfügung stehenden Chips, wie lang die Levels sind und wie schnell sich die Blinds erhöhen. Im Allgemeinen gilt die Regel: je höher der Buy-In, desto langsamer werden sich die Blinds erhöhen und desto größer sind  die relativen Chips. Wenn Sie in einem $10,000 Buy-In World Series oder Pokerturnier spielen, können Sie eine langsame Struktur mit einer Menge Setzaktivität erwarten. Wenn Sie das nächtliche $30 Turnier in Ihrem lokalen Kartenraum oder auf einer Internetseite spielen, erwarten Sie eine schnelle Struktur, dass einiges Spielen notwendig macht.

 

Die frühe Phase

 

Die frühe Phase unterscheidet sich kaum von der eines Cash Spiels. Jeder Spieler besitzt jede Menge relativer Chips  für die Blinds. In dieser Phase ist es normalerweise ratsam ziemlich „tight“  zu spielen (nicht viele Startblätter zu spielen). Die Blinds sind zu klein, als das es Wert wäre ihnen nachzujagen. Sie haben aber dennoch genügend relative Chips, um beim Pre Flop  spekulativ mitzugehen, in der Hoffnung sich einen Flop zu fangen  und jemanden ausspielen zu können. Die schlechten Spieler eines Turniers verlieren wahrscheinlich all ihre relativen Chips und Sie haben eine gute Chance Ihren Anteil daran zu gewinnen. In der Hoffnung einen Flop zu landen und den großen Pot zu gewinnen bin ich  gern bereit eine kleine Summe Pre Flop zu investieren. Auf der anderen Seite würde ich nie um einen großen Pot spielen, wenn ich nicht ein super Blatt auf der Hand halte. Die großen oder auch halbherzigen  Bluffs, die später im Spiel so wichtig werden, sind in dieser Phase des Spiels noch weitgehend uninteressant. Später werden Sie gezwungen sein auch um große Pots mit weniger guten Blättern zu spielen, doch im Moment ist es Ihre Aufgabe Ihren Platz im Spiel zu finden und wenn es möglich ist Ihren Chiphaufen aufzustapeln. Das Allerwichtigste ist es, sich nicht mit seiner Tollkühnheit in Verlegenheit zu bringen.

 

Die mittlere Phase

 

Die mittlere Phase beginnt mit Setzen der Antes (erzwungene Ersteinsätze). Dieses ist in der Regel der zweite 100-200 Blind Level. Wenn Sie in einem Spiel ohne Ante spielen, müssen Sie selbst entscheiden, wann es sich lohnt um die Blinds zu spielen.

 

Die Antes verändern den Charakter des Spiels gewaltig. Sie erhöhen anfänglich  den Pot und es lohnt sich schon versuchen zu bluffen. Es ist so gut wie unmöglich ständig gut in Turnieren zu spielen, ohne Ihren Anteil der Antes zu erhalten. Wie viele Blätter Sie spielen können und wie sehr Sie sich um die Antes bemühen sollten, hängt sehr von der Zusammensetzung Ihres Tisches zusammen. Wenn Sie einen guten Tisch erwischen, werden Sie in der Lage sein einen Pot nach dem anderen zu gewinnen, ohne jemals zum Showdown zu gehen. Wenn Ihr Tisch Ihnen dieses zulässt, können Sie Ihren Stapel Chips aufstocken ohne jemals wirklich ein Risiko eingehen zu müssen. Das wäre die Idealsituation.

 

Leider werden Sie sich eher selten in solch einer Idealsituation befinden. Sie werden einige Tische erleben, an denen  Sie gegen hartnäckige Gegner spielen, die nur schwer zu bluffen sind. Andere wiederum werden beim kleinsten Kampf aufgeben. Irgendwo in der Mitte dieser beiden Extreme liegt der durchschnittliche Tisch, dem Sie sich wahrscheinlich gegenüber stehen. Dieser Tisch besteht aus einigen sehr zähen Spielern, vielleicht einem schwachen Spieler und einer Anzahl von mittelmäßigen Spielern mit unterschiedlichem Können. Ordnen Sie diese Spieler ein, je nachdem wie hartnäckig sie ihre Blinds verteidigen. Sie möchten so viel wie möglich ergattern und ich bin der Auffassung, dass der beste Weg zum Erfolg darin besteht, ausgewählt locker zu spielen. Wenn Sie fast jedes Blatt spielen und versuchen jeden Blind zu erspielen wird irgendwann sogar der schwächste Spieler seinen Stand einnehmen. Ich bevorzuge es so zu spielen, dass meine Gegner wissen, dass ich manchmal daneben liege, aber nicht so, dass sie annehmen ich hätte kein Blatt. Diese Balance zu halten ist sehr schwierig, doch wenn Sie es richtig anstellen, können Sie große Gewinne verbuchen.

 

Die mittlere Phase eines Turniers macht im Allgemeinen am meisten Spaß. Jetzt müssen Sie wirklich anfangen Ihre Chips zu horten und sich um den Endtisch bemühen. Die Blinds sind noch relativ gering und erlauben ein gewisses Maß an Kreativität. Sie haben noch alle Ihre Optionen offen und können Ihre Blätter in verschiedenen Weisen spielen. In dieser Phase des Turniers müssen Sie manchmal ein Risiko eingehen, um Ihre Chips anhäufen zu können. Machen Sie jetzt nur nicht den Fehler und sorgen Sie sich zu sehr das große Geld zu gewinnen. Sie könnten leicht die Perspektive verlieren einige Risiken eingehen zu müssen, um mit einem Geldgewinn nach Hause zu gehen. Dieser Gedanke bringt uns zur nächsten Phase des Turniers – der Bubble (Blase).

 

Lesen Sie weiter - Teil II

 

Poker Bonus
Poker 770
bonus
200% up to
$2000

888 Poker
bonus
100% up to
$600

Titan Poker
bonus
200% up to
$2000

200% up to
$2000

Bwin Poker
bonus
100% up to
$500